Poker in Las Vegas!

on Samstag, 25 September 2010.

Gut in Las Vegas angekommen haben wir im bekannten Rio (hier finden u.a. die Pokerweltmeisterschaften statt) für sage und schreibe 46$ pro Nacht eingecheckt. Riesiges Zimmer mit allem drum und dran - nicht schlecht nach all den Entbehrungen der vergangenen Woche. Nachdem wir am ersten Tag sämtliche Casinos bei Tageslicht anschauten wollte ich unbedingt die Zeit nutzen, um live Poker zu spielen. Nach einem weniger erfolgreichen Turnierchen im Caesar's Palace (ausgeschieden mit AK gegen A2) ließ ich den Abend beim 1/3$ Cash Game im Rio ausklingen. Für's Erste eine Riesenerfahrung mit wirklich verrückten Typen am Tisch, unter anderem 2 Profis. Was allerdings am nächsten Tag geschah übertraf alle Erwartungen, die ich je an ein live-Spiel in Las Vegas hatte...

One night in Vegas

Wir haben nun Dienstag, den 21.09. und es ist 17:30 Uhr. Der Augenblick auf den ich bereits 5h gewartet habe ist endlich gekommen. Abdecken der Karten mit beiden Händen - erste Karte Herz-Ass, 2. Karte Kreuz-Ass im Big Blind. Was für eine Hand, und das im weltberühmten Bellagio. Es sind insgesamt 9 Spieler am Tisch, 3 davon richtig harte Brocken, die ihr tägliches Brot mit diesem Spiel verdienen, einige Asiaten bei denen die Kohle locker sitzt und einige Angsthasen, die zuviel Respekt vor den Gegnern haben. Die Asiaten befeuern den Pot - wahrscheinlich mit reichlich schlechten Händen, was mir in dem Moment völlig egal sein kann. Ich bin an der Reihe, mit meiner Hand ist die Entscheidung klar - RERAISE. 3 Spieler schmeißen daraufhin weg, weitere 2 bleiben dabei. Der Puls steigt ins Unermessliche, überraschenderweise bleibe ich äußerlich völlig ruhig. Ein Traumflop erscheint - das dritte Ass in Karo. Ich weiß, ich bin nahezu unschlagbar... Was für ein geiles Gefühl! Ein Profi schmeißt früh weg, eine Asiatin bringe ich zum All-in und kann so deutlich mehr als verdoppeln. Mit dieser Hand im Rücken wächst das Selbstvertrauen ins Unermessliche und so bleibe ich am Tisch bis 1:30 in der Nacht - immer auf der Lauer nach der idealen Hand in der richtigen Position gegen zahlungsfreudige Fische. So war mir in dieser Nacht ziemlich schnell klar, dass ich schon bald zurückkehren werde. Leider kann ich mit keinem Foto mit all den Chips dienen, für meine bessere Hälfte schien der Tag irgendwie zu lange gewesen zu sein ;-)

Social Bookmarks

Comments (658)